IMG_8119

By Tanja Kioschis

Arbeitsvertrag vs. Lizenz

Die meisten Menschen haben in ihrem Beruf einen Arbeitsvertrag. Ohne könnte es doch auch gar nicht laufen, oder etwa nicht? Ich arbeite ohne einen richtigen Arbeitsvertrag und dafür aber mit einer Lizenz. Ich wurde schon oft nach den Unterschieden zwischen den beiden gefragt und deswegen bespreche ich auch jetzt diese zusammen mi all die Freiheiten, die damit kommen.

Der erste große Unterschied ist, dass in einem Arbeitsvertrag klare Vorlagen stehen und, ob man will oder nicht, muss man diese erfüllen. Das ist bei uns dadurch anders, dass man bei einer Lizenz eher dieses „Du darfst das machen, musst es aber nicht“ hat. Wir haben keine Umsatzvorgaben, was den Vorteil hat, dass man keinen Druck hat. Der Nachteil ist, aber dass man sich selber Ziele setzen muss und die Disziplin haben, diese umzusetzen. Hier kommt aber auch der Vorteil, dass man diese Ziele auf seiner eigenen Art und Weise erreichen kann.

Somit komme ich auch zum nächsten Punkt, denn in einem Arbeitsvertrag steht drin, dass man die Strukturen des Unternehmens erfüllen soll. Man ist darauf ausgelegt, dass man sich einfügt und das macht, was auch alle anderen auf derselben Position tun. Mit der Lizenz ist es aber so, dass nur Rahmenbedingungen vorgegeben werden und man sich in diese kreativ bewegen kann. Natürlich geben wir als Team Tipps, was bisher funktioniert hat und was erfolgreich war, aber so richtig kann Dir keiner sagen, was Du machen musst. Man hat einfach eine viel größere Freiheit.

DAs wiederum bringt mich zu einem weiteren Punkt: Ein Arbeitsvertrag enthält, wer der Vorgesetzte ist. Also, wem man unterstellt ist und auf wem man hören muss. Das gibt es in dem Sinne bei uns gar nicht. Jeder hat 5 Mentoren, welche aber keine Cheffunktionen haben. Sie dienen als Unterstützung, weil sie eben am Ende an meinem Erfolg mitverdienen. Sie bekommen eine prozentuale Provision von meinem Umsatz. Hier unterstützt man sich gegenseitig und kämpft nicht mit irgendjemandem um eine Position, da sie jeder genauso gut erreichen kann.

Ein weiterer Unterschied ist, dass Arbeitsverträge einen festen Arbeitsplatz implizieren. Das heißt, dass wenn ich zum Beispiel in meinem Job reisen darf, dann wird auch von der Firma bestimmt, wo und was man zu tun hat. Aber in meinem Business ist das anders, denn ich habe einen Laptop und im Prinzip ist dieser mein Arbeitsplatz. Ich kann also von überall aus genauso gut arbeiten wie von Zuhause. Die Entscheidung liegt einzig und allein bei mir.

Das Letzte, was ich ansprechen will, ist, dass wir einfach Spaß an dem Ganzen haben, weil wir uns das Team selber aufstellen können. Er ist nicht wie in einem normalen Arbeitssystem, wo man sich mit den Mitarbeitern nicht versteht oder sich auf der Arbeit nicht wohl fühlt. Nein, wenn ich mir mein Team zusammenstelle und sehe, dass jemand nicht dazu passt, dann sage ich das einfach. Und das ist ein großer Vorteil davon!

Sag mir Deine Meinung!